Slide © Bittner Mehr erfahren Die bisher erschienenen Bände der neuen Reihe ad ... Wroblewsky ad Jean-Paul Sartre Vincent von Wroblewsky »Mit der Nicht-Identität des Menschen kommt das Nichts in die Welt.« Zur Freiheit verurteilt Mehr erfahren Faber Taubes »Ich denke nicht theologisch. Ich arbeite mit theologischen Materialien, aber ich denke geistesgeschichtlich, realgeschichtlich.«
Jacob Taubes
Historischer und politischer Theologe, moderner Gnostiker Richard Faber ad Jacob Taubes Mehr erfahren
Michael Löwy »Es ist möglich, dass die Revolutionen für die Menschheit, die wie in einem Zug unterwegs ist, darin bestehen, die Notbremse zu ziehen«
Michael Löwy
Die Revolution als Notbremse
Essays
Michael Löwy Mehr erfahren ad Walter Benjamin
Brumlik Bloch »Kein wirkliches Ende derAusbeutung ohne Installierung der Menschenrechte …«
Ernst Bloch
Naturrecht und menschliche Würde Micha Brumlik Mehr erfahren ad Ernst Bloch
Fraenkel Doppelstaat Ernst Fraenkels »Doppelstaat« ist ein Standardwerk über Politik, Justiz und Recht im Nationalsozialismus Der Doppelstaat Alexander v. Brünneck, Horst Dreier
& Michael Wildt
Mehr erfahren ad Ernst Fraenkel
ad Kehlsen Hans Kelsen (1881–1973) gilt vielen als der Jurist des 20. Jahrhunderts Rechtspositivist und Demokrat Horst Dreier Mehr erfahren ad Hans Kelsen Söllner ad Hannah Arendt »Der Totalitarismus vergiftet die Gesellschaftbis ins Mark«
Hannah Arendt
Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft Alfons Söllner Mehr erfahren ad Hannah Arendt
Renz ad Hannah Arendt »Was Arendt genau unter der ›Banalität des Bösen‹ verstand, wie sie ihr bisheriges Bild vom Bösen revidierte und wo sie allerdings auch Eichmanns Selbstdarstellung ›auf den Leim‹ ging, erklärt Renz ausführlich anhand der Quellen.« SZ Eichmann in Jerusalem
Die Kontroverse um den Bericht »von der Banalität des Bösen«
Werner Renz Mehr erfahren ad Hannah Arendt

Verlagsvorschau
Herbst 2022

Verlagsvorschau Frühjahr 2022

Bestellblock

Bleiben Sie informiert: Unser Newsletter

Lesen Sie nach: Unser Newsletter-Archiv

Menü